Seelbacher Kirmes 2014

Vom 01. August bis zum 04. August richteten wir die Kirmes 2014 aus.

Nach umfangreichen Vorbereitungen begann das Fest am Freitag mit dem Fassbieranstich durch
Bürgermeister Arnold Richard Lenz. Direkt im Anschluss richteten die Mitglieder des Männerprojektchors "Immer wieder sonntags
den zuvor aus dem Wald geholten Kirmesbaum mit reiner Muskelkraft auf.
Der anschließende Dämmerschoppen dauerte bis tief in die laue Nacht

Am Samstagabend spielte die Rockgruppe "Die Band" klassischen Rock aus den Siebzigern und Achtzigern des vergangenen Jahrhunderts
und begeisterte damit Jung- und Altrocker gleichermaßen.

Der Sonntag gehörte nach dem Kirmesgottesdienst bei Kaffee und Kuchen den Familien und Kindern.

Montags begann um 10:30 Uhr der traditionelle Frühschoppen. Mit der Kirmestombola endeten der Frühschoppen und die Kirmes 2014.

Nachfolgend findet ihr einige Bilder.

Vielen Dank an Helmut Volkwein, Gerold, Rüdiger und Uli für diese Fotos.

Zur Vergrößerung bitte auf das jeweilige Kleinbild klicken.



Freitag, 01. August 2014

Vorbesprechung am Bierwagen und im Wald, Baum ist gefällt, Besprechung des Abtransports



Transport des Kirmesbaums zum Kirmesplatz und Aufstellung

Unser Dank geht an unseren Freund und Helfer Kalli für das Fällen und Zuschneiden
des Baumes und die Hilfe beim Transport zum Kirmesplatz.




Fassbieranstich durch Bgm. Lenz, nächtlicher Blick aus dem Bierwagen



Samstag, 02. August 2014

Kirmesrock mit "Die Band".Die brachte nicht nur junge Damen, sondern auch angejahrte Altrocker auf 180, wie man sieht.
Ein paar mehr Zuhörer hätten es schon sein können.

Übrigens: "Pinball Wizard" und "Smoke on the Water" waren nicht zu hören (obwohl es in der Zeitung stand).
Dafür aber "Won't be Fooled Again" von The Who und "I'm Going Home" von Ten Years After.



Sonntag, 03. August 2014

Familientag. Es sind leider (noch) keine Fotos vorhanden




Montag, 04. August 2014

Frühschoppen mit Tombola. Es sind leider (noch) keine Fotos vorhanden




Doch halt ! Eines haben wir - später Nachmittag: ein "müder Krieger"